0911 97917299 info@kaerwazeitung.de
Kärwarätsel Einsendungen

Die Gewinner des Kärwarätsels stehen fest

Bis zum Ende der Kirchweih konnten wieder alle Leser der Kärwazeitung an unserem beliebten Kärwarätsel teilnehmen. Einige hundert Einsendungen erreichten uns via E-Mail. Viele nutzten aber auch die Abgabe des Lösungswortes, um bei uns am Kärwastand vorbeizukommen und eine Karte oder einen Zettel in unsere „Kärwarätselvintageblechbox“ zu werfen. 

Kärwarätselbox

Auch in diesem Jahr wurden wieder aus über 1000 richtigen Einsendungen und Karten 30 Gewinner gezogen. Es war wieder mal ein ganzer Waschkorb gefüllt mit Karten, manche sogar kreativ gestaltet und mit netten Geschichten, was uns unheimlich gefreut hat.

Die Gewinnbenachrichtigungen sind inzwischen zu Euch unterwegs, die Gewinne folgen die nächsten zwei Wochen.
Der erste Preis, ein Comödienabend, inkl. Speis und Trank im „Grüner Brauhaus“, geht in diesem Jahr nach Niederbayern.

Glückwunsch Euch allen und vielen Dank an alle, die auch in diesem Jahr wieder bei uns mitgemacht haben!

 

Aktuelles zur Kärwazeitung

Hier gibts noch mehr Aktualitäten und Sonstiges zur Kärwazeitung und zur Fürther Kärwa zu lesen.

Tucher Brauereiführung mit dem Kärwazeitungsteam

Tucher Brauereiführung mit dem Kärwazeitungsteam

Bier verbindet "Tucher-Gebräue sind eine einzige Plörre und haben nichts mit echt guten Bieren gemeinsam..." schreibt G.E. wahrscheinlich aus Nürnberg, eine Rezension auf Google-Maps. G.E. aus Nürnberg würde wahrscheinlich auch kein "Grüner Bier" trinken, weil es ja...

Die Kärwazeitung 2019 wird gedruckt

Die Kärwazeitung 2019 wird gedruckt

{Werbung} Seid ihr auch schon so gespannt wie wir? Endlich ist es soweit: die aktuelle Kärwazeitungsausgabe 2019 ging gerade in Druck und die ersten Ergebnisse spitzen schon hervor!
Wir haben uns wieder wochenlang Gedanken gemacht,…

Illustratorenporträt – Frank Drechsler

Illustratorenporträt – Frank Drechsler

Frank Drechsler wurde 1971 an der Hallerwiese in der Nachbarstadt geboren. Da er ein Stadtgrenzenkind ist, abwechselnd in Schniegling und Neupoppenreuth wohnte, in Fürth zur Schule ging, schlug schon lange ein grünes Kleeblatt in seinem Herzen.